2019 Rollkunstlauf EM Nominierung EmiliaLiMichelFür die Europameisterschaften im Rollkunstlauf, die dieses Jahr vom 30.08. – 07.09.2019 in Harsefeld (Deutschland) stattfinden, wurde Emilia Li Michel vom TV Jahn Wolfsburg erneut durch den Deutschen Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) nominiert. Bereits im letzten Jahr konnte sie als Mitglied des DRIV-Kaders bei der EM auf den Azoren erste Erfahrungen sammeln. Dieses Jahr musste Sie verletzungsbedingt viel Trainingsausfall hinnehmen und konnte deshalb bei den Deutschen Meisterschaften noch nicht ihr ganzes Potenzial zeigen. Sie startete dort in der Klasse Schüler A Mädchen Kür (Cadetten) und belegte einen erfreulichen 3. Platz, womit sie sich die Nominierung verdiente. Wir wünschen ihr viel Glück für ihren zweiten EM-Start. Die Meisterschaft wird als Lievestream von sportdeutschland.tv übertragen, sodass die daheimgebliebenen Trainer, Fans und Läuferinnen des Vereins am Monitor mitfiebern können. Einige werden jedoch auch als Helfer vor Ort im Einsatz sein oder die Gelegenheit nutzen, die kurze Strecke zu fahren, um sich einige Wettbewerbe live anzusehen.

2019 Rollkunstlauf EM Nominierung EmiliaLiMichel1 2

2019 Streetdance Sommerferien Dance4Kids Nicht nur faulenzen, sondern mal richtig abtanzen stand in den Sommerferien beim TV Jahn Wolfsburg auf dem Programm.

Tanztrainer Stefan Jähne bot mit „Dance 4 Kids“ an zwei Vormittagen Streetdance, Hip Hop und Partytänze für Kinder von sechs bis elf Jahren an. Nach kurzer Vorstellungsrunde ging es mit einem lockeren Warm-Up los. Anschließend folgte die erste Choreografie zum Song „Glow“ von Madcon. Trainer Stefan vermittelte leicht zu lernenden Moves und sorgte für den richtigen Groove. Schnell zeigte sich, wer schon Tanzerfahrung hatte. Anschließend wagten sich die 18 Jungen und Mädchen an eine anspruchsvollere Hip Hop-Choreografie zum Song „1,2 Step“ von Chiara mit ausdrucksstarken Bewegungen zu satten Beats. Hier wurden die Schritte komplexer und erforderten mehr Körperkoordination.
Der Trainer gab stets Hilfestellung und legte Wert auf Arbeit in kleinen Gruppen, wobei Tanzerfahrene den Neulingen unter die Arme griffen: “So lernen sich die Kinder kennen und entwickeln Teamgeist.“ Besondere Herausforderung war das selbständige Zählen der Schrittfolgen. Selbst in den Pausen waren die Tänzer kaum zu bremsen. Nach zwei schweißtreibenden Stunden konnten die Teilnehmer schon die ersten Choreografieblöcke mit nach Hause nehmen.

Am zweiten Tag wurden nach lockerer Wiederholung die Schrittfolgen der beiden Choreografien weiter ausgebaut und im Tempe gesteigert. Die Kinder hatten zuhause fleißig geübt, stellte der Trainer begeistert fest, und so kam man schnell weiter voran. Hierbei stand nicht Perfektion, sondern Spaß am Tanzen im Vordergrund und so trauten sich auch Neulinge in die erste Reihe. Wieder legten sich die Kinder richtig ins Zeug feilten an ihren Choreografien. Zum Ende des Workshops durften die Kinder ihren Eltern, Geschwistern und Freunden vortanzen, was mit reichlich Applaus belohnt wurde.

 

Pixelio RainerSturm neuAb sofort können Tennisbegeisterte ihre Wunsch-Stunden in unserer Tennishalle in Reislingen für die Wintersaison 2019-20 buchen.
Die Wintersaison beginnt am 23. September und dauert bis zum 26. April 2020. Wer in dieser Zeit regelmäßig zu seiner bevorzugten Zeit in unserer Halle Tennis spielen möchte, hat jetzt bis zum 2. September Gelegenheit, sein Abo zu buchen. Abo-Bucher der Vorsaison haben ein Vorbuchungsrecht bis zum 22. August.

Weitere Informationen zu Preisen und das Buchungsformular kann hier herunter geladen werden.

Für Rückfragen steht unser Tennis-Team um Oskar Dürr zur Verfügung.

2019 Streetdance kindertanzAufgrund der gestiegenen Nachfrage geht am 20. August ein neues Angebot für Kinder im Alter ab vier Jahren an den Start. Immer dienstags können die Kids von 15.00 bis 16.00 Uhr im Sportzentrum Jahn-Stadion ihren kindlichen Bewegungsdrang ausleben und auf spielerische Weise ihre ersten Tanzerfahrungen machen. Unter der Leitung von Dance-Trainer Stefan Jähne wird getanzt, gespielt und der Hallenboden zum Beben gebracht. 

Alle Kinder mit Freude an Bewegung und Musik sind HERZLICH WILLKOMMEN!!!

Weitere Infos über die Streetdanceabteilung gibt es auf www.rhythm-of-motion.de

2019 Rollkunstlauf Deutsche Meisterschaft 2Merle Hagedorn und Anne Sophie Schiefer jeweils in 2 Disziplinen erfolgreich
Rollkunstlaufen: 9 Starter und 5 Medaillen

Kürzlich fanden in Ober-Ramstadt die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen für die Disziplinen Kür und Solotanz statt. Auf Grund der guten Ergebnisse auf der Landesmeisterschaft waren 9 Sportlerinnen des TV Jahn in 5 Altersklassen und 2 Disziplinen vom niedersächsischen Verband nominiert worden.
Erstmals wurde auf einer großen nationalen Meisterschaft in Deutschland das neue Wertungssystem „RollArt“ angewendet mit einer Live-Einblendung der gewerteten Elemente und erreichten technischen Punkte. Dies war nicht nur für Sportler und Trainer, sondern auch für die Zuschauer eine spannende Neuerung und das nicht nur vor Ort, sondern auch für die Daheimgebliebenen, denn sportdeutschland.tv übertrug die Veranstaltung als Live-Stream.

Nach langer Zeit konnten auch die jüngsten Rollkunstläuferinnen, die Altersklasse Schüler D, wieder auf der DM an den Start gehen. Hier zeigten Lia Barkowsky und Lara Ina Schöpp, dass viel Potential in ihnen steckt. Sie erreichten die Plätze 7 und 12 und punkteten insbesondere mit den Komponenten, also den Noten für Ausführung, Darstellung und Choreografie.
Bei den Schülern C gelang Nica Milou Pflaum bei ihrer ersten Teilnahme auf einer DM eine nahezu fehlerfreie Kür, für die es am Ende Rang vier gab, nur ganz knapp an den Medaillenrängen vorbei.
Melina Schell (Schüler B) lag nach der Kurzkür auf Rang 18 und konnte sich mit einer guten Leistung und ausdrucksstarken Kür in einem großen Feld noch um zwei Plätze verbessern.

2019 Rollkunstlauf Deutsche Meisterschaft 1Die größte Leistungsdichte demonstrierte der TV Jahn bei den Schülern A. Anne Sophie Schiefer legte mit einer sehr guten Kurzkür und einer hohen Bewertung den Maßstab sehr hoch. Sie ging mit Ausgangsposition 2 in die Kür. Mit kleineren Fehlern folgten auf den Plätzen 3 und 4 Emilia Li Michel und Victoria Benhardt. Mit einer ebenso sauberen Kür konnte Anne den Anschluss an die Führende halten und ihren Vorsprung auf die Folgenden ausbauen und so verdient Silber gewinnen. Emilia hatte verletzungsbedingt nicht ihr ganzes Können auf die Bahn bringen können und Victoria unterlief ein ungewollter Regelverstoß, der wertvolle Punkte kostete. Sie verteidigten jedoch ihre Positionen. Drei Sportlerinnen einer Trainingsgruppe unter den ersten fünf in Deutschland ist schon eine sehr überzeugende Leistung!
Die Juniorinnen Denise Dannehl und Merle Hagedorn lieferten sich mit der Konkurrenz einen starken Wettkampf um die Plätze 2 bis 4. Beide überzeugten gleichfalls durch hohe Komponenten. Nach der Kurzkür lagen sie fast punktgleich auf den Plätzen 2 (Dannehl) und 3 (Hagedorn). Nach zwei Stürzen musste Denise jedoch mit dem undankbaren vierten Platz vorliebnehmen, während Merle den Bronzeplatz halten konnte und Silber um 1,5 Punkte nur sehr knapp verpasste.

Die Trainerinnen Simone Schmidt und Carola Wendt-Pflaum hatten vier Tage lang alle Hände voll zu tun und waren am Ende sehr zufrieden mit den erreichten Ergebnissen.
Die beiden Solotänzerinnen Merle Hagedorn und Anne Sophie Schiefer machten es den Favoritinnen in ihren Altersklassen ausgesprochen schwer. Nach sehr sehenswerten Leistungen erreichten beide mit dem Hauch Abstand von 1,5 bzw. 0.6 Punkten den Silberrang. Trainer Matthias Bolz war sehr stolz auf seine Schützlinge.
Merle und Anne gehörten damit zu den erfolgreichsten Teilnehmern dieser Meisterschaft, wobei Anne noch das Triple gelang. Mit ihrer im April gewonnenen Bronzemedaille in der Pflicht gehört sie zu den ganz wenigen Rollkunstläuferinnen, die in einem Jahr auf der DM in allen drei Disziplinen auf dem Treppchen stand.
Die Läuferinnen des TV Jahn Wolfsburg steuerten mit ihren herausragenden Leistungen dem Landesverband Niedersachsen zudem 7 von 15 zusätzlichen Melderechten für die Deutschen Meisterschaften 2020 bei, was die Klasse der Rollkunstlaufabteilung wieder einmal deutlich unterstreicht.
2019 Rollkunstlauf Deutsche Meisterschaft 3

2019 Streetdance OßlosKein Platz war mehr frei zum Jahresabschluss im Dorfgemeinschaftshaus in Osloß. 

Die Schüler der Grundschule Mühlenberg luden zum großen Tanzfinale ein und präsentieren stolz vor Eltern, Verwandten und Lehrern das Ergebnis ihres Projektes „Tanzwoche“, welche vor den Zeugnisferien veranstaltet wurde. Gemeinsam mit den erfolgreichen Showgruppen des TV Jahn Wolfsburg „Flava Dance Crew“ zeigten die Tänzerinnen und Tänzer ein ca. 40- minütiges Feuerwerk an unterschiedlichsten Tanzstielen.

Vier Klassen hatten eine Woche lang unter professioneller Anleitung von DTB-Dance-Trainer Stefan Jähne von „Rhythm of Motion“ die ersten Schritte, Moves und Steps im Videoclipdance und Zumba erlernt. Bereits 2016 war Stefan zu Gast in der Grundschule und nun freute er sich erneut den Kindern der Klassen 1 bis 4 abwechslungsreiche und altersgerechte Choreografien zeigen zu können. Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen!

Die jüngeren Jahrgänge brachten ausgelassene Partytänze mit ersten kleinen Hip Hop-Elementen aufs Parkett. Schon bei den ersten Takten sprang der Funke auf das Publikum über, das begeistert mitklatschte.

Die Größeren zeigten schon richtig coole Moves und präsentierten ihre Choreografien mit großer Begeisterung. Viel Lob gab es von den Gästen, die staunten, was die Schüler in so kurzer Zeit an verschiedenen Tänzen gelernt hatten.

Die „Flava Dance Crew“ des TV Jahn stieg während der Show immer wieder mit ein und präsentierten ihre aktuellen Choreografien aus dem Training und dem Wettkampfbereich.

Als Highlight brachte der Tanztrainer alle Vereins- und Schulgruppen gemeinsam auf die Tanzfläche und dass obwohl sie vorher noch nie gemeinsam trainiert hatten. In einzelnen Trainingseinheiten wurde zwei Choreografie einstudiert, welche nun auf die Tanzfläche gebracht wurde. Tosenden Applaus gab es bereits für die Präsentation zum Song „Glow“ von Madcon, doch richtig ab ging die Party zu „Mamaa Lauda“ von Volker Rosin. Hier gab es weder für die Tänzerinnen und Tänzer, noch für die Zuschauer kein Halten mehr. Alle sangen, tanzen und feierten den krönenden Abschluss dieser tollen Show.

So endete ein riesen Erlebnis für die ganze Familie und alle gingen glücklich nach Hause.

Infos zu Trainingszeiten gibt es bei Stefan Jähne unter Tel.: 05361/7009163 oder in Internet auf www.rhythm-of-motion.de und www.tvjahn.wolfsburg.de.

2019 Judo SommerfestAm 02.07.19 feierte die Judosparte in der Eichendorff Schule nach vielen Jahren wieder ein großes Sommerfest.
Der Vorstand der Sparte hatte seine Sportler eingeladen um sich mit der Aktion für erreichte Erfolge und für die Unterstützung bei Veranstaltungen zu bedanken.

Auf dem Hof der Schule konnten sich die Judoka auf dem Fußballfeld mit überdimensionalen Fußbällen austoben und hatten jede Menge Spaß dabei. In der Halle wurden Geschicklichkeitsspiele angeboten, die besonders von den Kleinsten genutzt wurden.

60 Judoka nutzten die Einladung und nahmen mit ihren Familien an dem Fest teil. Bei Musik, Getränken und Bratwurst nutzten viele Eltern die Gelegenheit um sich besser kennenzulernen und außerhalb eines Wettkampfes in gemütlicher Runde zusammenzusitzen.
Es wurde ein toller Nachmittag bei bestem Wetter und kleine sowie große Judoka freuten sich, dass sie mit der gelungenen Veranstaltung in die großen Ferien entlassen wurden.
Da die Veranstaltung gut ankam, wird über eine eventuelle Wiederholung im nächsten Jahr nachgedacht.

2019 Rollkunstlauf Norddeutsche Meisterschaft 3Jahn-Sportlerinnen holen 6 Titel und weitere Medaillen

Wegen ihrer guten Leistungen auf den Landesmeisterschaften wurden 11 Sportlerinnen der Rollkunstlaufabteilung des TV Jahn in 16 Wettbewerben und 3 Disziplinen zu den Norddeutschen Meisterschaften in Güstrow nominiert. Am Ende standen für sie 6 Norddeutsche Meistertitel, 2 Vize-Meistertitel und 2 Bronzeränge zu Buche.
Den Anfang machten die Pflichtwettbewerbe in der Kongresshalle in Güstrow. Bei den Schülern C konnte Nica Milou Pflaum diesmal nicht ihr ganzes Trainingskönnen auf die Bahn bringen, so dass am Ende Rang 6 resultierte. Auch bei den Schülern B verlief der Wettbewerb durchwachsen. Nach einem Patzer in der Schlinge kämpfte sich Melina Schell aber noch auf den Bronzerang vor. Eve Kobylka freute sich hier nach einer ausgeglichenen Leistung am Ende über einen tollen 4. Platz. Anne Sophie Schiefer bei den Schülern A hatte in der Endabrechnung die wenigsten Fehler des großen Starterfeldes, machte es aber ebenso spannend. Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Sieg. Emily Schell (Jugend) hielt den gesamten Wettbewerb den Anschluß an die Führende, mußte sich dann jedoch geschlagen gegeben und holte eine Silbermedaille.

Die Solotänzerinnen des Teams, die unter Betreuung von Matthias Bolz an den Start gingen, konnten diesmal komplett fehlerfreie und sehr sehenswerte Programme präsentieren. In der Gruppe Schüler A lieferte sich Anne Sophie Schiefer einen überaus spannenden Zweikampf mit ihrer Berliner Konkurrentin und hatte am Ende sowohl in den Pflichttänzen, als auch in der Kür knapp die Nase vorn. Dies bedeutete den zweiten Norddeutschen Titel für sie. Merle Hagedorn beeindruckte mit stilsicherer Interpretation der sehr anspruchsvollen Choreographien und wurde ebenfalls hochverdient Norddeutsche Meisterin bei den Junioren.

2019 Rollkunstlauf Norddeutsche Meisterschaft 1Bei den jüngsten Teilnehmern im Kürlaufen, den Schülern D, konnte ebenfalls eine TV Jahn-Rollkunstläuferin nach einem engen Duell den Siegertitel mit nach Hause nehmen. Lia Barkowsky stand hier ganz oben, während Lara Ina Schöpp denkbar knapp das Duell um den Bronzeplatz verlor und vierte wurde. Auch im Kürlaufen hatte Nica Milou Pflaum einige kleinere Fehler, die bei der Enge der Leistungsdichte im großen Feld der Schüler C am Ende Platz 7 bedeuteten. Mila Hamburg erreichte hier bei ihrer ersten größeren Meisterschaft Platz 12. Das Trainerduo Simone Schmidt und Carola Wendt-Pflaum hatten in nahezu jeder Altersklasse Teilnehmerinnen zu betreuen. Bei den Schülern B unterliefen Melina Schell mehrere ungewollte Regelverstöße, die Punktabzüge nach sich zogen. Am Ende reichte es daher nur zu Platz 7. Bei den Schülern A gab es ein TV Jahn internes Jahn-Duell um den Sieg. Anne Sophie Schiefer und Victoria Benhard setzten sich schon nach der Kurzkür sehr deutlich von den anderen Teilnehmerinnen ab. In der Kür zeigte dann Anne eine der besten Küren ihrer Laufbahn und lief damit zum dritten Titel dieser Meisterschaft, während Victoria Silber errang. Auch bei den Junioren waren zwei Läuferinnen am Start. Merle Hagedorn konnte ihre Führung nach der Kür verteidigen und holte den zweiten norddeutschen Titel, während Denise Dannehl trotz großen Kampfes die Zweite nicht mehr überflügeln konnte und so Dritte wurde.

Für 9 Sportlerinnen geht es am Ende des Monats zur Deutschen Meisterschaft in Kür und Solotanz nach Ober-Ramstadt. Bis dahin wird mit Hilfe des gesamten Trainerteams fleißig weiter an den Programmen gearbeitet.

2019 Rollkunstlauf Norddeutsche Meisterschaft 4

2019 Rollkunstlauf Norddeutsche Meisterschaft 5

Zum Seitenanfang