2018 Orientierungslauf DehnenDas Jahr 2018 hat den Orientierungslauf im TV Jahn weiter vorangebracht.

Regelmäßiges Training
Die Zahl der Aktiven liegt aktuell bei 24, davon 12 Erwachsene und 12 Kinder/Jugendliche, die regelmäßig am wöchentlichen Training teilnahmen. Damit gehören wir mittlerweile zu den größeren Orientierungslaufsparten in Niedersachsen. Die große Spreizung in Alter und Erfahrung macht eine optimale Gestaltung des Trainings nicht immer ganz einfach, aber alle sind mit Spaß und viel Einsatz dabei.
Ein immer spürbarer werdendes Problem ist die sehr geringe Anzahl an kartierten Waldgebieten, die uns effektiv zur Verfügung steht. Genehmigungen und Kartenaufnahme und -aktualisierung sind kompliziert und zeitintensiv. Daher sind wir sehr froh und dankbar, dass der Leistungsstützpunkt Harz und der Braunschweiger MTV uns hin und wieder zu ihrem Training eingeladen haben. So konnten wir die unverzichtbare Anwendung und Verfeinerung unserer Techniken in wechselndem Gelände gewährleisten.
Außerhalb des „offiziellen“ Trainingsprogramms haben einige von uns in den Ferien durch die Teilnahme an internationalen Mehrtageswettkämpfen sich besonderen Herausforderungen gestellt.

Erfolge auf Landesebene
Aufgrund der regen Wettkampfteilnahme hat sich viel Wettkampferfahrung entwickelt und es sind einige sportliche Erfolge zu vermelden.
Auf Landesebene haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht und belegen drei erste, drei zweite und einen dritten Platz in der Landesrangliste. Auch einige Medaillen bei Landesmeisterschaften waren drin:
• Sprintdistanz: Gold in D12, Gold und Silber in H12
• Mitteldistanz: Gold in D12, Bronze in H12 und H35, Silber in D65
• Langdistanz: Gold und Silber in D12, Gold in H12, Silber in H35 und D65.
• Mannschaft: Silber in D14
• Staffel: Silber und Bronze in H14.
(Hier sind die Ergebnisse von Familie Weigert eingerechnet, die erst im laufenden Wettkampfjahr zum TV Jahn gewechselt ist.) Das sind 15 Medaillen auf Landesebene, eine reife Leistung, die sich im nächsten Wettkampfjahr durch erweiterte Aufstellungsmöglichkeiten im Bereich der Mannschafts- und Staffelwettkämpfe sicher noch steigern lässt.
Sechs unserer Kinder waren 2018 im Landeskader und haben den 2. Platz Niedersachsens im Jugendländervergleichskampf mit verteidigt. Wir sind zuversichtlich, dass alle sechs auch für 2019 wieder nominiert werden.

Bundesebene
Perspektivisch streben wir natürlich auch noch mehr Erfolge auf nationaler Ebene an. Bei den Erwachsenen ist Birgitt Michel seit Jahren ungebrochen auch international weit vorne dabei und hält aktuell den dritten Platz der Bundesrangliste in D70. Bei fünf weiteren Erwachsenen, allesamt Quereinsteiger im Orientierungslauf, sind solche Erfolge noch in weiter Ferne. Durch entsprechenden Trainingseinsatz und Sammeln von Erfahrungen bei Bundesveranstaltungen, zu denen sie die Kinder fahren, ist aber eine Platzierung jeweils in der oberen Hälfte der Bundesrangliste innerhalb von 5 Jahren durchaus realistisch.

Ausblick auf 2019
Der Trainingstermin am Samstagvormittag hat sich bewährt und wird beibehalten. Eventuell wollen wir phasenweise unter der Woche zusätzlich ein speziell leistungsorientiertes Training einrichten, was aber terminlich nicht ganz leicht zu realisieren ist. In jedem Fall werden wir die bewährte Zusammenarbeit mit dem Leistungsstützpunkt Harz und dem Braunschweiger MTV fortsetzen.
Im kommenden Frühjahr werden wir eine Laufkarte durch einen professionellen Kartenaufnehmer erstellt bekommen. Dafür haben wir eine Förderzusage über 70% der Kosten durch den Förderverein Orientierungslauf erhalten. Ziel ist es, auf dieser Karte 2020 selbst eine Landesmeisterschaft auszurichten.

Bereits in diesem Jahr werden wir im Juni die von der Landesschulbehörde veranstalteten Schul-OL-Wettkämpfe im Allerpark mit Karten und Know-How unterstützen. Vielleicht schaffen wir auch eine Beteiligung am World Orienteering Day im Mai, aber das steht noch in den Sternen.

Im Wettkampfbetrieb wird 2019 ein spannendes und anstrengendes Jahr. In diesem Jahr wird es auf Landesebene eine Trennung von Landesranglistenläufen und Landesmeisterschaften geben, so dass insgesamt eine höhere Zahl von Starts anfällt. Zum Jugendländervergleichskampf wird es diesmal nach Bayern gehen. Die Kinder (+ begleitende Erwachsene) sollen angesichts der Erfolge im vergangenen Jahr nun auch verstärkt an nationalen Wettkämpfen teilnehmen.

 

Zum Seitenanfang