2018 Judo Naehrstangenturnier 3Beim 20. Nährstangenturnier in Tangermünde konnten unsere Judoka am 09.11.2019 wieder Erfolge auf der Judomatte verbuchen.
Mit 13 Kämpfern gingen wir in der U9, U11, U13 und U 15 an den Start. Auf dem Turnier hatten sich 21 Vereine mit insgesamt 280 Kämpfern angemeldet.
Als erstes waren unsere jüngsten in der U9 dran. Frederik Rabsch war der jüngste Kämpfer überhaupt und hatte seine ersten großen Auftritt auf der Matte. Und er konnte überzeugen! Er holte sich Silber! eine ganz starke Leistung. Sein Bruder Theodor Rabsch wiederholte den Erfolg. Auch er setzte sich mit Osotogari in seinen Kämpfen durch und holte sich mit einer tollen Vorstellung Silber.
In der U11 holte sich Lukasz Langos den 5. PLatz. Lukasz fand nicht richtig zu seiner Form. Jan Bahr erkämpfte sich den dritten Platz. In einem sehr starken Pool hatte Jan starke Gegner, konnte sich aber bis in das kleine Finale durchsetzen, welches er dann gewann. Klara Rabsch stand ihre jüngeren Brüdern in nichts nach und holte sich souverän die Silbermedaille. Eine tolle Leistung. Maximilian Seifert setzte sich ebenfalls zielstrebig durch. In Bodenkämpfen und durch Ippon Wertung beendete er alle seine Kämpfe erfolgreich. Er sicherte sich Gold !


Die U13 war diese Mal das stärkste Feld. Simon Spichalski hatte sehr schwer zu tun. Er hatte Probleme sich auf die starken Gegner einzustellen und erreichte Platz fünf. Nora Bahr hatte einen große Pool, der es in sich hatte. Ganze acht Kämpfe musste sie durchstehen. Am Ende eine phantastische Bronzemedaille. Marek Langos war ebenfalls erfolgreich und erreichte das Treppchen. Eine verdiente Bronzemedaille. Lina Bellmann war dieses Mal in Topform. Sie setzte ihre Körpergröße geschickt ein und erkämpfte sich Silber. Eine tolle Vorstellung! Sebastian Langos erkämpfte sich auch Silber. Motiviert und ganz souverän setzte er sich durch und war erst im Finalkampf denkbar knapp zu schlagen.
In der U15 war Domenik Dannehl erfolgreich. Er hatte etwas Probleme sich auf seine Gegner einzustellen. Trotzdem erkämpfte er sich Bronze. Ein richtig schwerer Arbeitserfolg. Bridget Akonnor kam, sah und siegte. Zielstrebig und konzentriert den Sieg im Kopf setzte sie sich in allen Kämpfen durch und holte sich Gold. Tolle Leistung.
Unsere Kämpfer wurden dieses Mal an den Matten von Inge Cloodt, Marina Bahr, Ute Bellmann und Jessica Rabsch betreut, die alle einen tollen Job an der Matte machten.
An die Kämpfer an dieser Stelle Gratulation zu ihren Erfolgen.

Zum Seitenanfang